Mittwoch, 11. Mai 2016

tiere: meerschweinchen


Neben all den Tieren hier am Hof wuchs in den beiden mittleren Mädchen der Wunsch nach einem eigenen Tier. Einem, um das sie sich kümmern könnten, das man auch streicheln kann. Mit Kaninchen haben sie keine Freude, die Lämmer und Kitze wachsen so schnell und Pferde oder Ponys kamen einfach nicht in Frage. Irgendwann kam der Gedanke auf Meerschweinchen. Wir hatten mal welche, aber jene waren sehr alt schon und sind seit einiger Zeit verstorben. Das Beste überhaupt - Meerschwein sein ist eines ihrer liebsten Bücher und ein wenig Einblick in das konkrete Kümmern um ein Meerschweinchen gab es vorgelesen aus Ich wünsch mir ein Haustier. Viele Informationen fanden sich auch in Neugierige Meerschweinchen. Auch wenn wir Eltern ein wenig im Blick behalten, wie es den kleinen Tieren geht und auch die große Schwester erfahren ist mit Haustieren, so ist es doch schön zu beobachten, wie besorgt die beiden mittleren Mädchen um ihre beiden Meerschwein-Damen sind. Wenn es Zeit ist, in den Stall zu gehen zu den anderen großen und kleinen Tieren, marschieren die beiden Mädchen zu ihren Meerschweinchen und haben mittlerweile auch zu einem Abkommen gefunden, einander abzuwechseln beim Futterein- und Wassernachfüllen. Eine wertvolle Erfahrung, dieses Dranbleiben und das Übernehmen von Verantwortung. Auch bei geruchsbegleiteten Aufgaben wie dem Ausmisten ;-)
 

Kommentare:

  1. Hallo liebe Maria,

    mit großer Freude habe ich vor ein paar Wochen bei einem anderen Block in der Seitenleiste "Kreativberg" gelesen und war erst irritiert und dann hoch erfreut dass es sich tatsächlich um Deinen Blog handelte. Schön wieder ab und an von Euch zu lesen.
    viele liebe Grüße und einen schönen Sommer
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Verantwortung für ein Tier zu übernehmen ist eine schöne und große Aufgabe. Und nicht nur Pflicht, auch es zu lieben, den Rhythmus und die Bedürfnisse des Tieres zu beachten lernen und wenn es an der Zeit ist, es gehen zu lassen. Ich selber war wohl schon immer ein Katzenmensch...und irgendwann kamen die Schafe.
    Für euch alle gute Zeiten dort oben, Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Meerschweinchen sind eigentlich ziemlich ideale Tiere für kleinere Kinder, sobald sie alt genug sind, um zu begreifen, was die Tiere brauchen und was ihnen nicht gut tut.
    Wir hatten übrigens zwei Männchen - dachten wir... bis eines schönen Morgens plötzlich ein winziges Meerschweinbaby da war!
    Sachen gibts... :-)
    Liebe Grüße,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. wunderbar, dass du deinen blog wieder aktiviert hast. ich hatte ihn vermisst und irgendwie das gefühl, dass er wieder da ist--und tatsächlich, beim eintippen von "frau kreativberg" war ich sehr erfreut, einige aktuelle einträge von dir zu finden--danke!-es tut so gut darin zu lesen, die einträge so fein und herzlich, nachdenklich, sinnlich und einfach und so achtsam. tut der seele gut--vielen dank, bitte weiterschreiben - ich freu mich auf die nächsten gedanken. liebe grüße-
    silvia vom berg aus dem großen walsertal

    AntwortenLöschen
  5. Auch ich freu mich wie verrückt dass Du wieder schreibst!Und gleich zu einem hier anstehenden Thema...meine Mädchen (7 und 4) wünschen sich auch Meerschweinchen...Wo und wie haltet ihr sie genau? Sind sie zugänglich? Herzliche Grüße vom Rhein

    AntwortenLöschen
  6. Wir halten die Meerschweinchen im Moment im Freien (Käfig-Häuschen). Im Winter werden sie dann beim Stall sein, sodass sie vor Schnee und Wind gut geschützt sind. Sie sind sehr feine Tierchen, etwas scheu zu Anfang, aber mittlerweile kommen sie schon ganz neugierig zum Gitter, wenn sie sehen, dass jemand kommt (und was Gutes zum Futtern mitbringt). Alles Liebe!

    AntwortenLöschen