Samstag, 21. Januar 2017

bienen: bienenwachskompresse

Eines der wertvollsten Hausmittel sind für uns die Bienenwachskompressen. Einige Jahre online bei einer bio-Imkerei bestellt, dann von einer imkernden Arbeitskollegin bekommen und nun auch selbst gemacht: ein Mull-/Leinentuch (Stoffwindel) wird in passend kleine Stücke geschnitten und mit gereinigtem Wachs getränkt. Nach dem Abkühlen und Festwerden einfach in Butterpapier gewickelt, leisten sie den ganzen Winter über gute Dienste. Vor allem bei Husten für die Kinder abends ein wertvoller Beitrag zum Wiedergesundwerden.
Sehr animiert dazu hat mich das Buch Heilsame Wickel und Auflagen, als ich auf der Suche nach etwas war, das bei Husten hilfreich ist. Vor allem beim Einschlafen eine große Hilfe. Die Kinder mögen die Kompressen unterschiedlich gern (bis gar nicht) - aber wenn der Husten sehr plagt, fragen sie mittlerweile selbst danach.


 
Die Wachskompresse wird aus dem Papier gewickelt (ich schreibe die Namen auf das Papier, so hat jeder eine eigene(n) Kompresse(n)) - dann wird die Kompresse mit dem Fön etwas erwärmt: wenn das Wachs warm und weich wird, prüfe ich mit der Hand, ob es nicht zu heiß ist und lege die Kompresse dann direkt auf den Oberkörper des hustenden Kindes. Manchmal lege ich noch ein kleines Handtuch darauf, meistens sind aber einfach das Unterhemd und der Pyjama darüber. Die Wärme, der feine Duft nach Bienenwachs und vielleicht auch einfach die besondere Zuwendung scheinen gut zu tun. Wenn die Kinder dann tief und ruhig schlafen, nehme ich die Kompressen manchmal weg, da sie gern verrutschen. Wenn des Nachts ein Hustenanfall plagt, wärme ich die Kompresse wieder von Neuem und lege sie auf. Ich glaube, die Bienenwachskompressen sind etwas vom Bewährtesten in unserer Hausapotheke. Im Moment Nacht für Nacht im Einsatz... bei Kindern wie Eltern :-(
 
 
 
 


Kommentare:

  1. dann wünsche ich mal gute Besserung dazu, liebe Rita
    LG Roa

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ein guter Tipp, unseren Sohn plagt zur Zeit ein ziemlich hartnäckiger Husten, das werden wir mal ausprobieren.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  3. Das ist eine gute Idee! Habe ich noch nie gehört, klingt aber für mich auch schon so, als würde es gut wirken. Werde ich mir auf alle Fälle merken.

    Na dann gute Besserung in der Erkältungs-geplagten Zeit.

    Grüße,
    Daphne

    AntwortenLöschen
  4. Gute Besserung auch von mir .... oh ja, das hilft!
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Wir haben die auch zuhause! Der Bub mag sie gar nicht, aber ich liebe sie für mich! :)
    Liebe Grüße, Selina

    AntwortenLöschen