Montag, 9. Oktober 2017

gartenjahr: oktober



Die warmen ersten Oktobertage waren wohltuend. Viele Arbeit im Garten konnten nun endlich erledigt werden. Jetzt ist wirklich alles geerntet, was wir angebaut hatten. Die Krautköpfe und Kürbisse warten jetzt noch auf das weitere Verarbeiten. Ein Hochbeet wird noch vorbereitet für die Zwiebeln, die nun bald in die Erde kommen - die anderen Hochbeete dürfen den Winter über rasten. Einige Stauden sollen noch zurückgeschnitten werden, aber vieles bleibt auch stehen als Futterquelle für die Vögel im Winter. Das Gras zwischen den Beeten hat den letzten Schnitt bekommen und die Bienen freuen sich an den warmen Herbsttagen über die vielen Blüten, die sich noch im Garten finden.


Im mittleren Gärtchen hat sich doch auch etwas getan, wenn auch nicht alles, was geplant war. Aber die Buchenhecke ist geschnitten, das Gras gemäht und die vielen Weintrauben an der Hauswand sind geerntet (und aufgegessen). Auch an den recht kühlen, sonnigen Herbsttagen ist es hier auf der Südseite des Hauses angenehm warm und die Bank an der Hauswand ist ein wunderbarer Ort um Sonne zu tanken und Tiere zu beobachten. Ab und an klettert ein Eichhörnchen in den Zweigen der Hecke.


Im oberen Garten sind alle Beeren geerntet und auch das Glashaus steht mittlerweile leer. Ein bisschen rätsle ich noch, ob wir das Glashaus auch im Winter ein wenig nutzen können - aber vermutlich nur als Lagerort.  Immer wieder finden sich noch Herbsthimbeeren und vereinzelt Brombeeren. Im nächsten Jahr planen wird den Bereich unterhalb des Glashauses noch ein wenig liebevoller zu gestalten (derzeit ist es einfach eine Grasfläche). Besonders gut entwickelt haben sich die Kiwi-Pflanzen, die am Holzgerüst einander entgegen ranken. Vielleicht können wir in den nächsten Jahren mal auch Früchte genießen. Mit Obst waren wir dieses Jahr nicht sehr reich beschenkt. Der späte Frost hat fast alle Blüten erwischt: eine einzige Birne und eine kleine Kiste Äpfel. Aber immerhin die Weintrauben an der Südseite des Hauses und viele Beeren - die konnten wir trotz Frühjahrsfrost gut genießen.

Kommentare:

  1. Es sieht nicht nur wunderschön aus bei Euch, mir gefällt auch, wie gut durchdacht und organisiert Eure Gartenarbeiten erscheinen; und mit wie viel Freude stets eine Tätigkeit nach der anderen zu einem guten Ende gebracht wird..

    Viele herzliche Grüße
    Elena

    AntwortenLöschen
  2. Im Glashaus lässt sich ganz wunderbar Ackersalat ( feldsalat )herziehen über den Winter. Liebe Grüße kablu

    AntwortenLöschen