Montag, 29. Januar 2018

rezepte: joghurt selbstgemacht


So richtig ist es ja nicht Selbstversorgung, zumal wir hier am Hof keine eigene Kuhmilch haben, sondern sie bei einem Biobauern in der Nähe kaufen. Aber: wir brauchen so keine Milch, keine Sahne und auch kein Joghurt mehr im Geschäft zu kaufen - und es fühlt sich, weil die Milch ja auch ein wenig weiterverarbeitet wird, doch sehr nach Selbstversorgung an. Vor allem Joghurt ist etwas sehr Kostbares - die Kinder mögen es gerne und essen es nach eigenen Belieben: pur, mit Obst, Marmelade oder Müsli darin. Jeder wie ihm beliebt. Mittlerweile machen wir zwei Mal pro Woche unser eigenes Joghurt und nach ein wenig Experimentieren, um einen nicht zu säuerlichen, aber auch nicht zu milden Geschmack zu haben, sind wir jetzt sehr glücklich mit unserem selbstgemachten Joghurt. Letztlich ist  es ja ziemlich einfach - jedenfalls mit einem Joghurtzubereiter, wie wir ihn nach längerem Überlegen (nachdem es ohne nicht so recht geklappt hat), besorgt haben:

  • Milch erwärmen (wir machen es meist mit einem Liter)
  • abkühlen auf etwas mehr als 40°C
  • mit Bakterien "impfen" (oder mit Joghurt - bei uns hat sich das mit den Bakterien aber bewährt - sobald man einmal den richtigen "Geschmack" erreicht hat, kann man dann mit dem selbstgemachten Joghurt weiter"impfen") - d.h. mit einem Schneebesen einrühren
  • nach Wunsch (milder oder säuerlicher Geschmack) warmhalten (z.B. 6 Stunden)
  • dann im Kühlschrank fest werden lassen
  • genießen


Tipps:
experimentieren mit kleineren Mengen, um herauszufinden, wie es am besten schmeckt
Joghurtzubereiter verwenden (wir verwenden diesen hier - Joghurtgläser sind genügend dabei!)
Joghurtferment (wir haben gute Erfahrungen damit)



Kommentare:

  1. ....wir haben gerade einen joghurtbereiter bestellt, weil ich auch mal wieder joghurt selbst zubereiten möchte....danke für deinen post...
    herzlichst
    annette

    AntwortenLöschen
  2. Ich mache seit dem letzten Jahr auch den Joghurt selber. 1x pro Woche. Allerdings mische ich etwas Milchpulver dazu. Wir haben jetzt für uns das perfekte Rezept und auch ich benutze den gleichen Joghurtbereiter mit den Gläsern...witzig. ;-)

    Liebe Grüße, Maike

    AntwortenLöschen
  3. Guten Tag,
    ich mache seit über 30 Jahren selbst 3 X die Woche Joghurt. Leider mussten wir im letzten Jahr einen neuen Joghurtbereiter kaufen-wir haben sicher das gleiche Model..ziemlich langlebig-. Weiterhin liebe Grüße aus Hamburg.
    RIKA

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, ich mache unseren Joghurt auch selber aber ohne Joghurtbereiter. Ich mache es einmal die Woche und kaufe die Milch auch beim Biobauern. Am Anfang ist es mir mehrfach nicht gelungen, aber jetzt habe ich den Trick raus, übrigens nehme ich auch den vorherigen Joghurt zum impfen.
    LG Papatya

    AntwortenLöschen
  5. Wir machen auch selbst Joghurt, aber wegen Lactoseintoleranz des Töchterchens gibt es auch Sojajoghurt. Das ganze wird ein wenig mit selbst gemachter Marmelade verfeinert. Hier in Amerika recht ungewöhnlich und sorgt regelmäßig in der Schule für Gesprächsstoff.

    AntwortenLöschen
  6. Wir machen unseren Joghurt auch seit Jahren selbst, allerdings wegen Lactoseintoleranz des Töchterchen gibt es auch Sojajoghurt. Der wird dann mit ein wenig selbst gekochter Marmelade verfeinert. Das ist hier in Amerika sehr unbekannt und sorgt in der Schule regelmäßig für Gesprächsstoff. Ich freue mich übrigens immer sehr über deine Posts.

    AntwortenLöschen